Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


1. Gegenstand

1.1

Die Firma Webseitenumzug.com Michael Rimbach, Bibergerstr. 13b, 82008 Unterhaching im folgenden „Webseitenumzug.com“ oder „Anbieter“ genannt, betreibt einen Webseiten Umzugsdienst, mit dem Nutzer ihre Daten (z. B. Webseiten-Dateien, Datenbank, E-Mails, usw.) von einem Webhosting-Anbieter zu einem anderen übertragen lassen können. Zusätzlich bietet der Anbieter verschiedene Dienstleistungen rund um Webseiten Umzüge, Datenmigration und Hosterwechsel an.

1.2

Diese Nutzungsbedingungen gelten für jedwede Nutzung des Dienstes durch und im Verantwortungsbereich des Nutzers. Für die Nutzung des Dienstes gelten ausschließlich diese Nutzungsbedingungen, soweit die Vertragspartner nichts anderes vereinbaren. Bedingungen der Nutzer werden nicht Vertragsinhalt, es sei denn, Webseitenumzug.com erkennt solche Bedingungen schriftlich an.

1.3

Kunden handeln in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit. Webseitenumzug.com bietet seine Leistungen Verbrauchern nicht an.

2. Art des Vertrages

Webseitenumzug.com erbringt die Leistung von Dateiübertragungen im Rahmen eines Dienstvertrages; insoweit schuldet Webseitenumzug.com keinen Erfolg. Beim der Übertragung von Daten gewährleistet Webseitenumzug.com das fachgerechte Übertragen von Dateien zwischen Servern.

2.1

Verfügungsbefugnis des Kunden / Datensicherheit und Datenschutz
Der Kunde erklärt mit der Erteilung des Auftrags, dass er zur Verfügung über die übergebenen Serverzugänge, Administrationsoberflächen und die dort gespeicherten Daten berechtigt ist. Webseitenumzug.com kann Umzüge nur durchführen, wenn die Zugangsdaten vollständig, richtig und aktuell sind.

Ein im Rahmen der Vorgaben gewünschter Umzugstermin ist für Webseitenumzug.com unverbindlich, sofern er nicht schriftlich oder sonst in Textform (per Telefax oder E-Mail) ausdrücklich als verbindlich vereinbart wird.
Die Einhaltung des Termins steht unter dem Vorbehalt, dass der beauftragte Umzug rechtzeitig beauftragt wird und gültige Zugangsdaten vorliegen. Die Bearbeitungsdauer beginnt erst zu laufen, wenn der Auftrag inhaltlich endgültig geklärt und bezahlt wurde und insbesondere die Vorgaben und sonst erforderliche Spezifikationen durch den Kunden bereitgestellt wurden, die Webseitenumzug.com für die Durchführung des Auftrags benötigen.

Der Kunde damit einverstanden, dass der Anbieter Daten im Rahmen der Geschäftsabwicklung speichert und verarbeitet. Sämtliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sofern im konkreten Auftrag nicht anders vereinbart, bewahrt Webseitenumzug.com die Kunden Zugangsdaten 14 Tage lang ab Fertigstellung seitens Webseitenumzug.com unentgeltlich auf und vernichtet diese anschließend automatisch und unwiederbringlich. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten ausdrücklich zu. Des weiteren hat der Kunde ein Recht auf Auskunft sowie auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung seiner gespeicherten Daten. Webseitenumzug.com beachtet die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes für nicht-öffentliche Stellen.

3. Vergütung / Fälligkeit

Webseitenumzug.com kann nach eigenem Ermessen verschiedene Zahlungsweisen vorsehen. Soweit nicht anders vereinbart, sind die Leistungen in Voraus zu bezahlen. Webseitenumzug.com behält sich vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsweisen nicht oder nur unter bestimmten Voraussetzungen anzubieten. Die Vergütung einschließlich der Kosten für neue Datenträger, Fracht und Transportversicherung ist vor Übertragung und des Transfers der Daten und Datenträger zur Zahlung fällig. Gleiches gilt für Auftragsgegebenheiten und Dienstleistungen, welche bei Auftragsabschluss nicht klar definiert wurden und ersichtlich waren.

Webseitenumzug.com wird den Eingang der Bestellung durch eine E-Mail bestätigen („Auftragsbestätigung“). Die Auftragsbestätigung erfolgt automatisch und bedeutet keine Annahme des Angebots des Nutzers durch Webseitenumzug.com.
Der Nutzer kann Webseitenumzug.com über die Funktion „Umzug starten“ den Auftrag erteilen, einen Umzug mit den von Ihm angegebenen Daten durchzuführen. Webseitenumzug.com bestätigt den Eingang des Auftrags per E-Mail. Diese Bestätigung erfolgt automatisch und bedeutet keine Annahme des Auftrags des Nutzers durch Webseitenumzug.com. Ein Auftrag ist erst angenommen, wenn Webseitenumzug.com den Nutzer in einer weiteren E-Mail über den Start des Umzugs informiert.
Webseitenumzug.com kann einen Auftrag ablehnen, wenn eine technisch sichere Durchführung des Umzugs mit den vom Nutzer angegebenen Zugangsdaten nicht möglich ist, der Nutzer oder deren genutzter Anbieter (Webhoster) die technischen Voraussetzungen nicht erfüllt, den Dienst entgegen den von Webseitenumzug.com gegebenen Hinweisen oder diesen Nutzungsbedingungen nutzt, sich in Zahlungsverzug befindet oder ein wichtiger Grund für eine Zurückweisung des Auftrags besteht. Im Falle einer Ablehnung wird Webseitenumzug.com den Nutzer per E-Mail informieren und bei einer bereits bezahlten Bestellung wird der Anbieter den vollen Betrag zurückerstatten.

4. Zugriff auf Server, Nutzung des Dienstes

Die technische Funktionsweise des Dienstes, seine Benutzung und die technischen Voraussetzungen, die der Nutzer erfüllen muss, sind in der Leistungsbeschreibung der jeweiligen Leistungen beschrieben.

Der Nutzer ist verpflichtet, die dort gegebenen Hinweise zu beachten. Der Nutzer hat in eigener Verantwortung zu prüfen, ob er die technischen Voraussetzungen erfüllt. Der Nutzer darf in den Zugangsdaten nur Zugangsdaten angeben, für die er uneingeschränkte Administrations-, Zugriffs- und Nutzungsrechte hat und bei denen der betreffende Webhosting-Provider einen maschinellen Umzug erlaubt. Dem Nutzer ist bekannt, dass aus technischen Gründen teilweise nicht alle Informationen auf den Webspace des Zielproviders übertragen werden können. Der Nutzer darf die Zugangsdaten und die Datenbestände des Ausgangs- und des Ziel-Webhosting-Provider während eines Umzugs nicht ändern. Aus Gründen der Datensicherheit und Datenintegrität empfiehlt Webseitenumzug.com dem Nutzer dringend, den Datenbestand des Ausgangs- Webhosting-Providers unverändert zu lassen bis er sich von einem erfolgreichen und fehlerfreien Abschluss des Umzugs überzeugt hat.
Der Anbieter informiert den Nutzer per E-Mail über die Beendigung des Umzugs. Der Umzug gilt als ordnungsgemäß abgeschlossen, wenn der Nutzer nicht innerhalb von 2 Wochen nach Beendigung des Umzugs schriftlich Fehler rügt. Der Kunde hat Mängel in nachvollziehbarer Form unter Angabe der für die Mängelerkennung zweckdienlichen Informationen schriftlich zu melden. Der Kunde hat dem Anbieter im Rahmen des Zumutbaren bei der Beseitigung von Mängeln zu unterstützen.

Webseitenumzug.com ist berechtigt, einen Umzug aus technischen Gründen abzubrechen und neu zu starten. Der hiermit verbundene Mehraufwand geht nicht zu Lasten des Kunden, es sei denn, der Kunde hat den Abbruch zu vertreten.
Die Nutzung des Dienstes ist nur im Rahmen des vorgesehenen Funktionsumfangs zulässig. Der Nutzer darf keine Software oder andere technische Einrichtungen verwenden, die das Funktionieren des Dienstes ändern, erweitern oder gefährden.

Der Nutzer stellt Webseitenumzug.com von allen Ansprüchen Dritter frei und ersetzt Webseitenumzug.com alle Schäden und Aufwendungen, die Webseitenumzug.com aufgrund eines Verstoßes des Nutzers gegen die Verpflichtungen nach diesen Nutzungsbedingungen und / oder eine rechtswidrige Nutzung des Dienstes entstehen, es sei denn, der Nutzer weist nach, dass er den Verstoß nicht zu vertreten hat.

5. Fehlerhafte Umzüge

5.1

Bricht ein Umzug unvorhergesehen ab, wird er nicht vollständig oder fehlerhaft abgeschlossen oder arbeitet der Dienst sonst nicht fehlerfrei, so hat der Nutzer Webseitenumzug.com hierüber unverzüglich schriftlich und unter Beifügung einer detaillierten Beschreibung des Fehlers zu unterrichten. Der Fehler muss wiederholbar sein. Webseitenumzug.com wird dem Nutzer bei nachgewiesenen Fehlern des Dienstes die Möglichkeit einräumen, den Umzug kostenfrei zu wiederholen.

5.2

Waren zwei weitere Versuche, den Umzug für die Daten der jeweiligen Webseite ordnungsgemäß abzuschließen, ebenfalls erfolglos, hat der Nutzer das Recht die von ihm bezahlte Vergütung zurückzufordern. Für den fehlerhaften Umzug wird das Guthaben des Nutzers nicht belastet.

5.3

Fehlfunktionen und Abbrüche, die auf eine Nichtbeachtung der Benutzungshinweise, technischen Voraussetzungen etc. zurückzuführen sind, gelten nicht als Fehler.

5.4

Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regeln. Der Nutzer ist nicht berechtigt, einen fehlgeschlagenen Umzug auf anderem technischen Weg auf Kosten von Webseitenumzug.com vorzunehmen.

5.5

Stellt sich im Rahmen der Analyse einer Fehlermeldung des Nutzers heraus, dass kein Fehler vorlag, für den Webseitenumzug.com verantwortlich ist („Falschmeldung“), ist Webseitenumzug.com berechtigt, dem Nutzer den Webseitenumzug.com hieraus entstandenen Aufwand in Rechnung zu stellen (Stundensatz 89,00 € netto – Abrechnung erfolgt im fairen 15 Minuten-Takt), es sei denn, der Nutzer konnte die Falschmeldung nicht erkennen.

5.6

Die Übertragung und die damit verbundene Virenprüfung kann zu einer Veränderung der Datenstruktur führen (die von unserer Anti-Virensoftware erkannte Viren werden automatisch gelöscht). Bei der Übertragung von Daten überprüft Webseitenumzug.com nicht den Inhalt der Daten. Die zu übertragenen Daten dürfen keine Rechte Dritter (wie z. B. Marken-, Namens-, Urheber- oder Datenschutzrechte) verletzen, beeinträchtigen oder verletzen oder beeinträchtigen können, verleumderisch oder persönlichkeitsverletzend, illegal, sexuell, erotisch, pornographisch, gewaltverherrlichend oder anstößig sein oder dafür gehalten werden können oder sonst rechtswidrigen Inhalt haben. In diesen Fällen behält sich der Anbieter vor, die Bestellungen des Kunden zurückzuweisen und den Kunden ggf. zu sperren.

6. Änderungen des Dienstes

Webseitenumzug.com kann die Funktionsweise des Dienstes, die Liste der unterstützten Provider und die sonstigen technischen Voraussetzungen aus technischen Gründen ändern, z.B. weil Provider Schnittstellen oder Funktionen ändern. Der Anbieter behält sich vor, den Betrieb seines Dienstes jederzeit komplett oder teilweise einzustellen. Webseitenumzug.com informiert die Nutzer über die Internetseite www.webseitenumzug.com über solche Änderungen. Wird ein Gutschein für einen Nutzer wegen einer solchen Änderung für einen Nutzer unbrauchbar, so erstattet Webseitenumzug.com dem Nutzer auf schriftliche Anforderung die für diese Gutscheine bezahlte Vergütung entsprechend. Die von der Erstattung betroffenen Gutscheine werden mit der Geltendmachung des Rückerstattungsanspruchs ungültig.

7. Haftung

Bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz gelten nur die gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haftet Webseitenumzug.com für fahrlässige Vertragsverletzungen insoweit, als der Schaden vorhersehbar war, maximal jedoch in Höhe des Fünffachen des Brutto-Auftragswertes.

8. Gefahrtragung

Die Gefahr des Verlustes von Daten und Datenträgern durch die elektronische Übertragung trägt der Kunde. Auf Wunsch des Kunden kann für die Übermittlung von Backups auf Datenträgern und auf dessen Kosten, eine gesonderte Transportversicherung abgeschlossen werden.

9. Gerichtsstand / Anzuwendendes Recht

Gerichtstand gegenüber Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist München. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen. Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

10. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Widerrufsbelehrung

Sofern Sie als Verbraucher im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen handeln, haben Sie nach den gesetzlichen Bestimmungen das folgende Widerrufsrecht. Auf andere Personen als Verbraucher findet das Widerrufsrecht keine Anwendung.

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Webseitenumzug.com Michael Rimbach
Bibergerstr. 13b
82008 Unterhaching
E-Mail: hallo@webseitenumzug.com

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

Stand: 31.10.2015

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.